Aufbewahrung

Aufbewahrung und Reinigung – Bedeutung für Unternehmen

Nachdem viele Staaten in Europa entsprechende Regeln in Gang gesetzt haben, begleitet die Maske uns im Alltag an vielen Stellen, sei es als OP-Maske oder als waschbare Baumwollmaske. Dies stellt uns vor neue Herausforderungen:

Durch die mögliche Verunreinigung von Masken ist es zunächst sinnvoll keine Einwegmasken (OP-Masken) zu verwenden, die oft unter hygienisch bedenklichen Umständen entsorgt werden.

Waschbare Mehrwegmasken sollten aber auch vernünftig transportiert und aufbewahrt werden.  Hierzu empfiehlt es sich entsprechende Aufbewahrungsboxen einzusetzen. Wir bei „JOPP protec“ haben aus diesem Grund das Etui im Hosentaschenformat auf den Markt gebracht, damit das Mitnehmen auch ohne große Tasche funktioniert. Dann gerade die praktischen Lösungen sind wichtig, damit die Mitarbeiter oder Besucher die Regeln akzeptieren.

Noch wichtiger ist es unseres Erachtens eine Lösung für das häufige An- und Abziehen der Maske zu finden. Die häufigste und bequemste Form der Maske sind diejenigen mit Gummis, die man sich hinter die Ohren klemmt. Hierbei ist das Problem wohin man die Maske legt, wenn man sie gerade nicht braucht. Wir bei „JOPP protec“ haben dazu ein Trageband entwickelt, das er erlaubt die Maske bequem um den Hals zu tragen. Wenn das Band nicht zu lang ist, trocknet die Maske auch schneller, falls sie zuvor feucht geworden ist.

So einfach sich die Lösungen vielleicht anhören, umso wichtiger sind sie. Denn erfolgreich sind wir mit dem Einsatz von Masken nur, wenn die Regeln von den Mitarbeitern akzeptiert werden.